Abholung

Die Abholung des gefüllten Containers erfolgt nach telefonischer Vereinbarung.

Absetzcontainer

Absetzcontainer oder auch Absetzmulden genannt, verfügen über einen glatten Boden, ohne Rollen. Sie können über Zäune, Hecken etc. gehoben werden. Es gibt sie mit und ohne Deckel.

Absetzmulde

siehe Absetzcontainer

Abrollcontainer

Abrollcontainer bieten den Vorteil größere Mengen zu transportieren. Dabei werden FRachtkosten eingespart. Sie benötigen einen großen Platz zum Aufstellen. Der Untergrund muss entsprechend geeignet sein.

Baumischabfall

Containerinhalt erlaubt

Containerinhalt verboten

Achtung

Baumischabfall ist ein bei Baumaßnahmen anfallendes Gemisch aus mineralischen und nicht mineralischen Reststoffen.

Glas, Keramik, Holz A1-A3, Kunststoffe, Kabel,Tapetenreste, Teppichboden, Laminat, Dämmwolle und Styropor (in Plastiksäcke verpackt), Metall, Gips, Folie, Erde, Putzreste, Fliesen, Glasbausteine, Sand, Papier, Pappe, Verpackungen, Rauputz, Fenster, Türen, Porenbetonreste (Ytong,Hebel), Kalksandsteinreste, Klinkerreste, Gipskartonreste,

asbesthaltige Baustoffe, Batterien, Brandabfälle, A4 Holz, Elektroschrott, Dachpappe, Müll, Flüssigkeiten, Altreifen, Chemikalien, Hausmüll, Farb- und Lackeimer,

Sollte ein Bauschmischabfall-container mit verbotenen Stoffen durchmischt werden, wird die Entsorgung deutlich teurer, da dies dann kein Baumischabfall mehr ist, sondern Sonderabfall. Die Mehrkosten werden in Rechnung gestellt.

Bauschutt

Containerinhalt erlaubt

Containerinhalt verboten

Achtung

Bauschutt besteht ausschliesslich aus mineralischen Materialien die bei Baumassnahmen anfallen.

Backsteine, Ziegel, Mauern, Mauerwerk, Beton mit und ohne Bewährung, Strassenaufbruch, Feinsteinzeug, Fliesen oder Kacheln samt Mörtel, Mörtelreste, Betonziegel, Dachziegel, Tonziegel, Waschbecken, Toiletten oder Urinale aus Keramik, Marmor, Erde, Blockstein, Estrich, Glasbausteine, Kalk- und Sandstein, Keramik, Naturschiefer, Natursteine, Pflastersteine, Putzreste, Sandeste, Sandstein, Zementreste

Holz, Metall, Plastik oder PVC, asbesthaltige Baustoffe, Batterien, Brandabfälle, A4 Holz, Elektroschrott, Dachpappe, Müll, Flüssigkeiten, Altreifen, Chemikalien, Hausmüll, Farb- und Lackeimer, Grünschnitt, Bimsstein

Sollte ein reiner Bauschuttcontainer mit anderen Stoffen durchmischt werden, wird die Entsorgung deutlich teurer, da dies dann kein reiner Bauschutt mehr ist, sondern Baumischabfall oder Sonderabfall.

Bestellung

Containerbestellungen müssen in der Regel ca. 2-3 Werktage vorher erfolgen.

Containerbefüllung

Für einen gefahrlosen Transport darf der Container maximal bis zur Ladekante befüllt werden..

Fehlbefüllungen

Fehlbefüllungen führen zu Mehrkosten!. Durch die Trennung der Abfallstoffe sparen Sie Entsorgungskosten ein. Bestellen Sie deshalb ggf. neben dem Container für die Hauptmenge weitere Container für die anderen Abfallarten.

Genehmigung

Der Container wird auf einem öffentlichen Grundstück aufgestellt. Bürgersteig, Strasse oder Parkbucht. Sie benötigen eine Genehmigung der zuständigen Stadtverwaltung. (Ordnungsamt)

Die Genehmigung ist gebührenpflichtig.

Grünschnitt

Containerinhalt erlaubt

Containerinhalt verboten

Achtung

Holz

siehe Altholz und Bauholz

Kalkstein

 

Kalkstein ist ein vielseitig einsetzbarer und anerkannter Baustoff. Das grau bis schwarz farbige Material besitzt eine hohe Dichte und eignet sich für alle Befestigungen im Straßen-, WEge-, Tief- und Kanalbau. Darüberhinaus wird Kalkstein für die Landschaftsgestaltung verwendet. Für Trockenmauern, Steingärten und Teichanlagen.

   

Kies

 

Füllkies ist ein nicht aufbereiteter Rohkies, der auch größere Kieskörnungen enthalten kann. Man verwendet ihn zum Verfüllen von Löchern und Baugruben, sowie als Stabilisierungsmaterial beim Hausbau. Als Betonkies bezeichnet man gewaschene, natürlich gerundete oder gebrochene Körnungen bis zu einer Größe von 32 mm. Man verwendet ihn zur Herstellung von Beton. Überkornkies weist eine Größe von über 32mm aus.

   

Mietdauer

Eine Mietdauer von 1 Woche ist im Preis enthalten. Für Jeden weiteren Tag werden 2,00€ berechnet.

Mutterboden

 

Die oberste Schicht eines Abraums wird als Ober- oder Mutterboden bezechnet. Diese fruchtbare Schicht ist eine lebenswichtige Grundlage für Pflanzen und Tiere. Da er als tragende Schicht ungeeignet ist, wird er vor jeder Baumaßnahme abgetragen und bis zur Verwendung für Garten- und Parkanlagen zwischengelagert. Vor einer Verwendung wird durch Siebung das Material stein- und wurzelfrei.

   

RCL-Baustoffe

 

RCL-Baustoffe werden durch Brechen und Sieben von Beton, Bauschutt und anderem mineralischen Abfall hergestellt. RCL ist eine preiswerte Alternative zu Natursteinprodukten. Ähnlich den natürlichen Produkten unterliegen auch diese Materalien einer ständigen Überwachung. Neben RCL-Sand kann auch RCL-Mineralgemisch und RCL-Überkorn geliefert werden.

   

Restmüll

Containerinhalt erlaubt

Containerinhalt verboten

Achtung

Sand

 

Feinkörnige Sande eignen sich hervorragend als Spielsand für Sandkästen sowie für Sportplätze. Sande haben eine kantengerundete Form und eine hohe Abriebfestigkeit, sind witterungsbeständig, hell und optisch ansprechend. Füllsande sind ungewaschene Natursande mit einer Körnung bis zu 4mm, mit einer hohen Bindigkeit durch Anteile von Ton und Lehm. Rheinsand mit einer geringen Körnung wird für Pflasterungen und Estrich verwendet.

   

wichtige Hinweise

Stellflächen

Hinweis

 

Voraussetzung zur Aufstellung eines Containers ist eine ausreichende Aufstell- und Rangierfläche. Vor dem Container muss für den LKW eine Rangierfläche von mind. 15m und bei Ecken/Einfahrten mind. 20m frei sein. Der Untergrund muss ausreichend tragfähig und stabil sein. Fahrzeuge mit voll beladenen Containern können bis zu 40 to wiegen. Rasenflächen sind als Untergrund ungeeignet. Gepflasterte oder mit Platten belegte Plätze können eventuell durch den Container oder den Lkw beschädigt werden.

für 5,5 cbm : mind. 2,5x 3,5m

für 7 cbm : mind. 2,5x4,0m

für 10 cbm : mind. 2,5x4,0m

Die angebotenen Containergrößen basieren auf lose eingefülltes Material. Verdichteter Abfall übersteigt u.U. das zulässige Höchstgewicht und kann nicht abgeholt werden.